Bruststraffung in der Praxis von Dr. med. Beilke in Bremen & Oldenburg

Sie sind auf der Suche nach einem plastischen Chirurgen in Bremen oder Oldenburg? Dann sind Sie bei Dr. med. Beilke in guten Händen.

Die Vorteile unserer Praxis auf einen Blick:
  • Alles aus einer Hand: Vorgespräch, OP und Nachuntersuchungen bei Dr. med. Beilke
  • Hochmoderner, hauseigener OP
  • Kryolipolyse kann ebenfalls durchgeführt werden
  • Dr. med. Beilke war vor seiner Selbstständigkeit in Oldenburg in der Hamburger Alsterklinik tätig

Was kostet eine Bruststraffung

Eine Übersicht über die Kosten für eine Bruststraffung in Bremen oder Oldenburg:

Bruststraffung ab 5.800 €
Bruststraffung und Aufbau mit Silikon-Implantaten ab 7.200 €

Die angegebenen Preise sind Gesamtpreise inklusive Mehrwertsteuer. Sie beinhalten u.a. den Narkosearzt, Medikamente, ein Mieder, die Nachkontrolle und eine Übernachtung, falls nötig.

Bruststraffung - Dr. Beilke

Methoden zur Bruststraffung

Ziel einer Bruststraffung ist es, Ihrer Brust wieder eine harmonische, straffe Kontur zu verleihen. Dabei können verschiedene Methoden angewandt werden, die immer abhängig vom jeweiligen Ausgangsbefund und Ihren Wünschen sind.

Die folgenden Schnitttechniken kommen zum Einsatz:

  • die italienische „O“-Technik
  • die französische „I“-Technik
  • die klässische „T“-Technik

Generell wird die Haut oder das überschüssige Gewebe entfernt, welches unter der Brustwarze liegt. Anschließend kann die Brust neu geformt und die Brustwarze bei Bedarf noch versetzt werden. Welche Methode einer Bruststraffung in Ihrem Fall infrage kommt, wird nach einer umfassenden Befundanalyse zusammen mit Ihnen erörtert.

Gründe für eine Bruststraffung

Schwangerschaften und Gewichtsschwankungen sind die Hauptgründe dafür, dass Brüste erschlaffen. Viele Frauen entscheiden sich daher für eine Bruststraffung. In der zwei- bis dreistündigen Operation entfernt der Chirurg überschüssige Haut unterhalb der Brustwarze und kann durch Verlagerung des Gewebes die Brust neu formen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Brustwarze etwas nach oben zu versetzen. Der Erfahrung zeigt: Das Selbstbewusstsein der Frauen wird durch diesen Eingriff erheblich gestärkt.

Weitere Fragen zur Bruststraffung

Bruststraffung und Aufbau mit Silikon-Implantaten

 Im Folgenden haben wir Ihnen Fragen aufgelistet, welche häufig im Zusammenhang mit einer Bruststraffung in Bremen oder Oldenburg gestellt werden:

Was müssen Sie vor und nach einer Bruststraffung beachten?

Vor einer Bruststraffung werden verschiedene Untersuchungen durchgeführt, um eventuelle Erkrankungen des Brustgewebes ausschließen zu können. Auf die Einnahme von bestimmten Medikamenten sollten Sie vor einer Bruststraffung verzichten. Dies gilt im besonderen Falle für schmerzstillende und blutverdünnende Mittel. Genaue Verhaltenshinweise für die Zeit vor der OP erhalten Sie in einem Beratungsgespräch. Die Operation selbst wird unter Vollnarkose durchgeführt und nimmt etwa 2 bis 3 Stunden in Anspruch. Nach der Bruststraffung sollten Sie in der Anfangszeit heftige, abrupte Bewegungen mit den Armen vermeiden. Für einen Zeitraum von rund 6 Wochen ist ein spezieller BH zu tragen. Dieser soll für das gewünschte Ergebnis Ihrer Bruststraffung und für einen optimalen Heilungsverlauf sorgen. In den ersten 6 Wochen sind Sport, Saunagänge oder Besuche im Solarium zu unterlassen. Auch ausgiebige Sonnenbäder sollten in der Zeit nicht gemacht werden. Ansonsten könnte es den Heilungsprozess negativ beeinflussen.

Wie lange hält das Ergebnis einer Bruststraffung an?

In der Regel ist der Effekt einer Bruststraffung für viele Jahre zu sehen. Natürlich müssen Sie bedenken, dass eine Straffungs-OP den Alterungsprozess der Haut nicht stoppen kann. Sollten Sie mit dem Ergebnis einige Jahre nach der Bruststraffung nicht zufrieden sein, so kann eine erneute Straffung durchgeführt werden.

Wie lange ist man nach einer Bruststraffung arbeitsunfähig?

Nach einer Bruststraffung in Bremen oder Oldenburg sollten Sie etwa 2 Wochen warten, bis Sie Ihren beruflichen Verpflichtungen wieder nachgehen können. Dies setzt voraus, dass es sich um keine körperlich anstrengende Tätigkeit handelt. Erst nach einer Zeitspanne von mindestens 6 Wochen können Sie Ihren Körper wieder wie gewohnt belasten.

Wie lange habe ich nach einer Bruststraffung Schmerzen?

In den ersten 2 bis 3 Wochen sind Schmerzen nach einer Bruststraffung normal. Sie erhalten von uns spezielle Schmerzmittel, um die Beschwerden zu mildern. Auch nach mehr als 3 Wochen können noch leichte Schmerzen auftreten. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie Ihre Arme ruckartig bewegen

Ist eine Finanzierung der Bruststraffung möglich?

Ja, Sie können eine Bruststraffung auch finanzieren. Gerne geben wir Ihnen zum Thema Finanzierung einer Bruststraffung nähere Informationen beim ersten Beratungsgespräch.

Werden die Kosten für die Bruststraffung von der Krankenkasse übernommen?

Generell handelt es sich bei einer Bruststraffung um einen Eingriff, der meist aus ästhetischen Gründen durchgeführt wird. Aus diesem Grund ist generell keine Übernahme der Kosten seitens der Krankenkasse zu erwarten. Sollte es sich um eine Bruststraffung handeln, die aufgrund einer medizinischen Indikation durchgeführt wird, ist eine Kostenübernahme möglich.

Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin zur Bruststraffung in Bremen und Oldenburg

0441 99908070

info@dr-beilke.de

Hier finden Sie mehr Informationen zu weiteren Behandlungen: